Formen des immersiven Unterrichts

Mit «Immersion» ist das intensive Eintauchen in eine Fremdsprache gemeint. Im Regelunterricht ist das nur ansatzweise möglich, aber auch in diesem Rahmen können Sprachräume geschaffen werden, in denen die Schülerinnen und Schüler die zu lernende Fremdsprache anwenden können und damit auch deren Nutzen ganz konkret erfahren. «Immersive Inseln» oder Schulprojekte wie eine «Semaine de l’allemand» begeistern sowohl Lernende als Lehrpersonen. Vielleicht motivieren solche Erfahrungen auch für weiterführende Projekte wie Formen der «reziproken Immersion» oder ein «12. partnersprachliches Jahr».

  • 1 Immersive Inseln: das Aargauer Modell

    Autorin: Claudine Brohy
    Stufe: 1. bis 11. Jahr der obligatorischen Schule
    Sprache(n): Französisch, auf andere Sprachen übertragbar
    Immersive Inseln

  • 2 La Semaine de l’allemand: ein Schulprojekt

    Autorin: Claudine Brohy
    Stufe: Sekundarstufe I, auf die Primarstufe übertragbar
    Sprache(n): Deutsch, auf andere Sprachen übertragbar
    La Semaine de l’allemand

  • 3 Reziproke Immersion

    Autorin: Claudine Brohy
    Stufe: Alle Stufen
    Sprache(n): Französisch/Deutsch, Italienisch/Deutsch übertragbar auf andere Kombinationen
    Reziproke Immersion

  • 4 Das 12. partnersprachliche Schuljahr

    Autorin: Claudine Brohy
    Stufe: 1. der obligatorischen Schule
    Sprache(n): Alle Sprachen
    Das 12. Schuljahr

  • Was sagt die Forschung dazu

    Autorin: Claudine Brohy
    Formen des immersiven Unterrichts: Was sagt die Forschung dazu (pdf)

Diese Seite in: Français Italiano

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 31.10.2017

Job